Funktionstherapie
Sehr früh in unserem Leben beginnen wir uns über den Mundraum mit unserer Umwelt auseinander zu setzen. Dabei können die auftretenden Erlebnisse als wohltuend oder als störend empfunden werden. Überwiegen die harmonischen Einflüsse in dieser Zeit, ist die Voraussetzung für eine gesunde Entwicklung in den grundsätzlichen Funktionen der Nahrungsaufnahme, des Sprechens, des Atmens und in weiterer Folge für eine ausgeglichene Persönlichkeitsentwicklung gegeben. Durch eine Vielzahl an Kompensationsmöglichkeiten - im körperlichen wie im psychischen Bereich - gelingt es trotz störender Einflüsse, die sehr früh auftauchen und lange Zeit nachwirken können, eine ungestörte Funktion aufrecht zu erhalten. Reichen die Kompensationsmöglichkeiten nicht mehr aus, können Symptome sowohl im Kauorgan, als auch im übrigen Körper auftreten, die den Zusammenhang mit dem Mundraum nicht sofort erkennen lassen.

Symptome
Im Bereich des Gebisses
verstärkte und wechselnde Temperaturempfindlichkeiten, verstärkter Zahnabrieb, Verkürzung der Frontzähne und Zahnwanderungen, Zahnfleischschwund
Im Bereich des Nervensystems
Gefühlstörungen und Taubheit in den Armen und Fingern, Kopf- und Gesichtsschmerzen
Im Bereich der Ohren
Ohrgeräusche, Hörsturz, verschlagene Ohren
Im Bereich der Kiefergelenke
Mundöffnungseinschränkungen und Schmerzen bei weiter Mundöffnung, Kiefergelenksknacken, Gefühl des unsicherer Bisses, frühes Ermüden des Kauens bei zähen Speisen

Ordinationszeiten
Mo - Do: 8.30 - 15.30
Fr:         8.30 - 10.30
Nach telefonischer
Terminvereinbarung
Privat und alle Kassen